Nichts Neues in der Ökumene – oder doch?

Begegnungs- und Studientag
für ökumenisch Interessierte und Engagierte

am Samstag, 21. Februar 2015

Mit dem Ökumenismusdekret „Unitatis redintegratio“ des II. Vatikanischen Konzils ist die katholische Kirche offiziell in die ökumenische Bewegung eingetreten. Dieses Dekret, so Bischof Dr. Wiesemann bei seiner Predigt im Gottesdienst zum 50jährigen Jubiläum des Konzilstextes im November 2014, hat das Angesicht der Kirche grundlegend verändert.

Nach Jahrzehnten des ökumenischen Aufbruchs scheint das Ziel der Ökumene heute wieder weit entfernt. Die ökumenische Bewegung ist in den Augen vieler ins Stocken geraten. Gibt es nichts Neues in der Ökumene? Oder hält das Ökumenismusdekret nach wie vor Impulse bereit, die uns heute weiter voranbringen können? Im Studienteil werden Pfarrer Thomas Borchers, Theologischer Referent im Landeskirchenrat der Evangelischen Kirche der Pfalz, und Dr. Thomas Stubenrauch, Ökumenereferent des Bistums, diesen Fragen aus evangelischer und katholischer Perspektive nachgehen…

weiterlesen (.pdf) →

24. Januar 2015 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: St. Antonius, St. Bartholomäus, St. Josef, St. Martin, St. Michael, St. Norbert | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

Öffnungszeiten

Das Pfarramt St. Martin ist am Mittwoch, 28.01.2015, wegen Fortbildung der Sekretärinnen geschlossen. Das Pfarrbüro in Enkenbach ist von Donnerstag, 29.01. bis Freitag, 30.01.2015 geschlossen.

22. Januar 2015 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: St. Antonius, St. Bartholomäus, St. Josef, St. Martin, St. Michael, St. Norbert | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

Sternsinger: Spendenergebnis

Sternsingergottesdienst 2015

Sternsingergottesdienst 2015

Die Sternsinger in unserer künftigen Pfarrei Heiliger Martin haben fleißig gesammelt…

in Kaiserslautern-Stadt: 12.717,48 EUR
in Kaiserslautern-Morlautern: 1.710,00 EUR
in Erlenbach: 1.158,40 EUR
in Kaiserslautern-Erzhütten: 2.642,60 EUR
in Enkenbach: 4.798,73 EUR
in Mehlingen: 4.750,00 EUR
in Alsenborn: 2.504,44 EUR
in Neuhemsbach: 1.072,00 EUR

Insgesamt kamen so 31.353,65 EUR zusammen.
Allen Spendern, Königen, Sängern und Helfern ein herzliches Dankeschön für dieses tolle Ergebnis.

13. Januar 2015 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: St. Antonius, St. Bartholomäus, St. Josef, St. Martin, St. Michael, St. Norbert | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

Gebet der Vereinten Nationen

Unsere Erde ist nur ein kleines Gestirn im großen Weltall.
Unsere Aufgabe ist es, daraus einen Planeten zu machen,
dessen Geschöpfe nicht von Kriegen gepeinigt werden,
nicht von Hunger und Furcht gequält,
nicht zerrissen in sinnloser Trennung nach Rasse,
Hautfarbe oder Weltanschauung.
Gib uns den Mut und die Voraussicht,
schon heute mit diesem Werk zu beginnen,
auf dass unsere Kinder und Kindeskinder einst mit Stolz
den Namen „Mensch“ tragen.

Im Gedenken an die Opfer von Unterdrückung und Gewalt
und insbesondere für die Opfer der Attentate in Frankreich.

11. Januar 2015 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: St. Antonius, St. Bartholomäus, St. Josef, St. Martin, St. Michael, St. Norbert | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Kommunionvorbereitung

Liebe Eltern, liebe Erstkommunionkinder,

der erste Teil der Vorbereitungszeit liegt schon hinter uns. „ Ich bin auf dem Weg zu Jesus.“, haben alle Kinder im Vorstellungsgottesdienst gesagt.

Auf dem Weg zu Jesus in der Krippe sind wir in diesen Tagen alle: manchmal sind wir mehr als Hirten, manchmal mehr als Maria oder Josef, manchmal mehr als Engel oder aber als eins der Tiere im Stall unterwegs.

Wir alle vom Seelsorgeteam St. Martin wünschen Ihnen und Euch allen frohe und gesegnete Weihnachten.

Für das neue Jahr 2015 viel Glück und Gottes guten Segen.

Alle neuen Informationen rund um die Kommunionvorbereitung finden Sie hier:

Infoblatt für alle Eltern (.pdf) →
Anschreiben Kommunionvorbereitung Stadtgemeinden (.pdf) →
Anschreiben Kommunionvorbereitung Landgemeinden (.pdf) →

11. Januar 2015 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: St. Antonius, St. Bartholomäus, St. Josef, St. Martin, St. Michael, St. Norbert | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

Kirchenchor feiert Jubilare

Im Rahmen einer kleinen Feier ehrte am Hochfest Epiphanie, am 6. Januar 2015, der Kirchenchor St. Martin seine Jubilare. Für ihre lange Mitgliedschaft ausgezeichten wurden:

Michael Hoffmann, 40 Jahre
Hildegard Bleh, 30 Jahre
Andrea Krämer, 15 Jahre
Georg Mayer, 15 Jahre
Angelika Weis, 10 Jahre

Das Bild zeigt die Jubilare zusammen mit Pfarrer Dr. Patrick Asomugha und Chorleiter Christoph Schuster.

Kirchenchor St. Martin Jubilare 2015

Kirchenchor St. Martin Jubilare 2015

11. Januar 2015 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: St. Martin | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Schwellen überschreiten – befreit leben

Herzlich laden wir alle Kinder von 5 bis 12 Jahren zur Kinderkirche, am Samstag 10. Januar 2015, von 10.00 bis 12.00 Uhr in der Stiftskirche nach Kaiserslautern ein.

Den Gottesdienst hält Pfarrer Jung, unterstützt wird er von unserem KiGo-Team.

07. Januar 2015 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: St. Martin | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Feier der Ehejubiläen

Feier der Ehejubiläen 2015

Für den gemeinsamen Eheweg danken, das Jubiläum feiern und um den Segen Gottes bitten. Dies wird am Sonntag, 13. September den Ehejubiläumspaaren ermöglicht. Besonders eingeladen sind alle, die ein Ehejubiläum, vor allem silberne, goldene oder diamantene Hochzeit feiern. Die Paare können Stunden der Begegnung und der Besinnung erleben und bei Interesse auch die Veranstaltungen im Rahmen des Tags des offenen Denkmals in Speyer, auch im Dom, besuchen.

Höhepunkt und Beginn des Tages ist um 10 Uhr das Pontifikalamt im Dom mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann mit anschließender Einzelsegnung der Paare durch den Bischof und weitere Geistliche.

Im Anschluss daran sind alle zu Sekt und Brezeln im nördlichen Domgarten eingeladen. Tages.

Eine Ausschreibung mit genauem Programmablauf und Anmeldeformular wurde an die Pfarrgemeinden verschickt. Weitere Informationen auf der Homepage www.bistum-speyer.de/ehe-familie →

Sofortige Anmeldung: Bischöfliches Ordinariat, Tel. 06232-102314

07. Januar 2015 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: St. Antonius, St. Bartholomäus, St. Josef, St. Martin, St. Michael, St. Norbert | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Die Sternsinger sind unterwegs…

Sternsinger bringen Segen für die Polizei
Pressemeldung des Polizeipräsidiums Westpfalz
vom 05. Januar 2015

Foto: "Sternsinger" von Polizeipräsidium Westpfalz

Foto: “Sternsinger” von Polizeipräsidium Westpfalz

Am heutigen Montagvormittag war es wieder so weit: Die Sternsinger, entsandt von der Kaiserslauterer St. Martinskirchengemeinde, wurden im Polizeipräsidium in Kaiserslautern am 5. Januar schon freudig erwartet. Wie in den letzten Jahren zuvor brachten die als Heilige Drei Könige verkleideten Kinder den Segen der Weihnacht für die Polizei in die Westpfalz und sammelten Geldspenden für benachteiligte Kinder in aller Welt.

Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein“ der bundesweiten 57. Sternsinger-Aktion trugen die Kinder im Foyer des Hauses – mit Unterstützung ihrer Betreuer – Lieder und Fürbitten vor. Leitender Polizeidirektor Hans Maaßen, der die Gruppe erwartungsvoll empfing, war sichtlich von ihren Vorträgen beeindruckt, dankte Ihnen herzlich und würdigte Ihr vorbildliches Engagement. Für den guten Zweck spendete der Abteilungsleiter einen Geldbetrag, worüber sich alle sehr freuten.

Die traditionelle Segensbitte „20 + C + M + B + 15“ („Christus mansionem benedicat“ – Christus segne dieses Haus.) ist nun am Haupteingang des Polizeipräsidiums in der Logenstraße zu lesen.

„Für die Kinder war es etwas Besonderes, bei der Polizei um Spenden für notleidende Kinder in der Welt zu sammeln“, so Eva-Maria Schwehm, die Leiterin der Gruppe. Sie bedankte sich für die außerordentliche Gastfreundlichkeit, die großzügige Spende und stellte in Aussicht, auch nächstes Jahr sehr gerne das Polizeipräsidium Westpfalz zu besuchen.

Die Sternsinger-Aktion ist die größte Aktivität, bei der Kinder für Kinder um Spenden bitten. Dabei konnten letztes Jahr bundesweit rund 44,5 Millionen Euro gesammelt werden.

Die Kirchengemeinde St. Martin unterstützt seit vielen Jahren ihre Partnergemeinden in Ruanda und Uruguay.

Der Erlös der Sternsinger-Aktion geht je zur Hälfte in dortige Projekte. Beispielsweise konnte eine Biogasanlage finanziert werden, um Kindern in Ruanda eine warme Mahlzeit zu ermöglichen (oftmals die einzige Mahlzeit am Tag). In Uruguay konnten Straßenkinder mit Schulmaterialien unterstützt werden.

Text und Bild: Polizeipräsidium Westpfalz

06. Januar 2015 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: St. Martin | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

Pflasterstube Kaiserslautern

Medizinische Betreuung und Verpflegung von Menschen ohne Wohnung oder ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung

Die nächste Pflasterstube findet statt, am 10. Januar 2015, von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr, im großen Zelt auf der Pfarrwiese der Martinskirche in Kaiserslautern.

Die medizinische Betreuung ist absolut vertraulich und kostenlos. Die Pfarrei St. Martin Kaiserslautern versichert, dass keine Informationen über Hilfesuchende an Behörden oder sonstwie weitergegeben werden.

http://pflasterstube-kl.de →

05. Januar 2015 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: St. Martin | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

Taizégebet

Taizébild

Eine Oase der Stille finden.

Wir laden Sie herzlich ein, zu unserem Taizégebet.

Das Taizégebet findet jeweils um 19.30 Uhr in der Martinskirche statt (Eingang Pfarrhof bzw. Sakristei).

Das nächste Gebet ist am…
Samstag, 24. Januar 2015
Samstag, 25. April 2015
Samstag, 27. Juni 2015 mit Labyrinthbegehung

» alle Gebete und Gottesdienste

04. Januar 2015 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: St. Martin | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

Frohe Weihnachten

Weihnachtskrippe von Karl-Michael Soemer - www.pixelio.de

Weihnachtskrippe von Karl-Michael Soemer – www.pixelio.de

Evangelium nach Lukas (2,1-20)

In jenen Tagen erließ Kaiser Augustus den Befehl, alle Bewohner des Reiches in Steuerlisten einzutragen. Dies geschah zum ersten Mal; damals war Quirinius Statthalter von Syrien. Da ging jeder in seine Stadt, um sich eintragen zu lassen. So zog auch Josef von der Stadt Nazaret in Galiläa hinauf nach Judäa in die Stadt Davids, die Betlehem heißt; denn er war aus dem Haus und Geschlecht Davids. Er wollte sich eintragen lassen mit Maria, seiner Verlobten, die ein Kind erwartete.

Als sie dort waren, kam für Maria die Zeit ihrer Niederkunft, und sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil in der Herberge kein Platz für sie war. In jener Gegend lagerten Hirten auf freiem Feld und hielten Nachtwache bei ihrer Herde. Da trat der Engel des Herrn zu ihnen und der Glanz des Herrn umstrahlte sie. Sie fürchteten sich sehr, der Engel aber sagte zu ihnen: Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteil werden soll: Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Messias, der Herr.

Und das soll euch als Zeichen dienen: Ihr werdet ein Kind finden, das in Windeln gewickelt in einer Krippe liegt. Und plötzlich war bei dem Engel ein großes himmlisches Heer, das Gott lobte und sprach: Verherrlicht ist Gott in der Höhe und auf Erden ist Friede bei den Menschen seiner Gnade. Als die Engel sie verlassen hatten und in den Himmel zurückgekehrt waren, sagten die Hirten zueinander: Kommt, wir gehen nach Betlehem, um das Ereignis zu sehen, das uns der Herr verkünden ließ. So eilten sie hin und fanden Maria und Josef und das Kind, das in der Krippe lag.

Als sie es sahen, erzählten sie, was ihnen über dieses Kind gesagt worden war. Und alle, die es hörten, staunten über die Worte der Hirten. Maria aber bewahrte alles, was geschehen war, in ihrem Herzen und dachte darüber nach. Die Hirten kehrten zurück, rühmten Gott und priesen ihn für das, was sie gehört und gesehen hatten; denn alles war so gewesen, wie es ihnen gesagt worden war.

24. Dezember 2014 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: St. Antonius, St. Bartholomäus, St. Josef, St. Martin, St. Michael, St. Norbert | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

← Ältere Artikel