Ökumenischer Jugendkreuzweg

Evangelische und katholische Jugendverbände und -gruppen laden in der Pfalz in der Zeit vor Ostern wieder zu meditativen Andachten und ökumenischen Kreuzwegen ein. Das Thema des Ökumenischen Kreuzwegs der Jugend lautet in diesem Jahr „Wo bist du, Gott?“. Inmitten von Leid und Schmerz, von Krieg und Konflikt seien junge Menschen auf der Suche nach Sinn und dem, was Christen glauben. Fotos der „Via Dolorosa“ in Jerusalem, jenem Weg, den auch Jesus vor seiner Kreuzigung bis zum Hügel Golgatha gehen musste, bebildern die einzelnen Stationen, teilen die Veranstalter des bundesweiten Ökumenischen Kreuzwegs auf ihrer Homepage (www.jugendkreuzweg-online.de) mit. Zwei Jugendkreuzwege gestalten protestantische und katholische Jugendliche im Kirchenbezirk Donnersberg. Für die Region Obermoschel beginnt der Zug am 26. Februar, um 18 Uhr in der Simultankirche in Oberndorf; für die Region Kirchheimbolanden startet der Ökumenische Jugendkreuzweg am 3. März um 18.30 Uhr in Biedesheim, teilen die Jugendreferenten Matthias Vorstoffel und Johanna Sauer-Hofmann von der Protestantischen Jugendzentrale Donnersberg mit. Beginn in Biedesheim ist in der katholischen Kirche, wo die ersten Stationen gebetet werden. Der Weg führt dann über den Dorfplatz und endet in der protestantischen Kirche. Nach dem Kreuzweg laden der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und die Evangelische Jugend zu Tee, Keksen und Gesprächen ein. Musikalisch gestaltet wird der Kreuzweg vom Projektposaunenchor der Evangelischen Jugend Kirchheimbolanden. In Ludwigshafen feiert die Evangelische Jugend Ludwigshafen gemeinsam mit der katholischen Jugend der Jugendkirche LUMEN in der Fastenzeit „Spätschichten“ – kurze Andachten mit anschließendem Abendbrot, informiert Stadtjugendpfarrerin Kerstin Bartels. Die Spätschichten stehen unter dem vom BDKJ erarbeiteten Motto „Vielfalt Leben“ und beginnen immer donnerstags um 18.30 Uhr. Die Termine: 18. Februar (Thema: „Diversität – Eine Annäherung“) und 3. März („Die Anderen – Meinen Blick weiten“), Katholische Jugendkirche LUMEN, Mundenheimer Straße 216; 25. Februar („Ich – Blick in den Spiegel“) und 10. März („ Akzeptanz – Weg zum Frieden“), Protestantische Jugendkirche, Ludwig-Börne-Straße 2. Der BDKJ Kusel und die Evangelische Jugendzentrale Kusel laden zum Jugendkreuzweg am 11. März in Nanzdietschweiler ein. Er beginnt um 19 Uhr an der protestantischen Kirche. „Mittendrin … statt nur dabei“ – Ein Innehalten in der Mitte der Fastenzeit, unter diesem Motto feiern die Evangelische Jugend Germersheim und der BDKJ, Dekanat Germersheim, einen Jugendgottesdienst am 28. Februar um 16 Uhr in die evangelische Friedenskirche in Wörth (Mozartstraße 6).

In Kaiserslautern bietet die Katholischen Jungen Gemeinde St. Martin drei Spätschichten unter dem Thema „crossroads – Kreuzung oder Kreuzweg“, jeweils montags, am 22., 29. Februar und am 14. März, immer um 19:15 Uhr, in der Martinskirche an.

Veranstalter des bundesweiten Ökumenischen Kreuzwegs der Jugend sind die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej), die Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) und der BDKJ. 1958 begann der Jugendkreuzweg als „Gebetsbrücke“ zwischen jungen katholischen Christen in der Bundesrepublik und der ehemaligen DDR. Seit 1972 wird er ökumenisch gebetet. Mit jährlich Tausenden von Teilnehmern gehört er zu den größten ökumenischen Jugendaktionen, heißt es auf der Homepage von jugendkreuzweg-online.de.

Mehr zum Thema: www.jugendkreuzweg-online.de →
Text: Evangelische Kirche der Pfalz | Bistum Speyer | BDKJ Speyer | KjG St. Martin Kaiserslautern

14. Februar 2016 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: St. Martin | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert